Auf dem Pferderücken quer durch Europa:
Die Geschichte einer ungewöhnlichen Frau anhand einer abenteuerlichen Reise.

Dagmar mit ihrem Pferd

Vom mediterranen Andalusien, durch das weinreiche französische Languedoc, ins folkloristische Oberbayern, bis Tirol. Wir begleiten eine Frau, deren Lebensgeschichte für drei reichen würde, auf ihrem 3000 km langen Ritt zurück nach Deutschland und erleben mit ihr, wovon tausende träumen und was nur wenige sich wagen: Zeit mit sich selbst zu verbringen. So könnten unsere Vorfahren vor 500 Jahren gereist sein, langsam und ohne die Sicherheit jemals ans Ziel zu gelangen. Was wird sie erleben? Was erwartet sie im Norden? Wie weit wird sie kommen? Kann dieser lange Ritt die intensive Sehnsucht eines Traumes erfüllen?

Der lange Ritt zurück ist unser derzeitiges Dokuprojekt. Es kam ganz plötzlich auf. An meinen Geburtstag erzählte Dagmar mir, sie würde nach Deutschland reiten. Alleine mit zwei Pferden und einem Hund. Da war nichts überhebliches an ihr, kein sich an die Brust klopfen, nur eine stille Entschlossenheit, ein bisschen Wehmut und ein abenteuerliches Funkeln in ihren blauen Augen.

Ich bin ein wenig neidisch, aber ich weiß auch, dass ich noch nicht soweit bin. Dafür habe ich die einmalige Gelegenheit, diesen langsamen, unsicheren und aufregenden Weg zu filmen und Dagmar zu helfen, 3000 km, vielleicht auch noch mehr mit ihren Pferden zurückzulegen. Morgen abend filmen wir die letzten Teile für unseren Teaser und dann geht die Reise auch schon bald los.

Avanti galoppi.


Advertisements